die Onleihe Niederrhein. Simon Jäger liest Preston Child, Ice limit

Seitenbereiche:


Inhalt:

Bei einer Expedition in die Antarktis ging vor sechs Jahren ein riesiger Meteorit über Bord. Noch immer liegt er dort in eisiger See auf dem Meeresgrund. Eli Glinn, der Chef von Effective Engineering Solutions, drängt auf eine Lösung. Er möchte damit nicht zuletzt seine Schuld an der damaligen Havarie begleichen, bei der über 100 Menschen ums Leben kamen und er selbst schwer verletzt wurde. Die Zeit drängt: Das Objekt hat sich inzwischen als Alien-Lebensform entpuppt, die stetig wächst. Wird sie nicht zerstört, droht der Erde der Untergang. Glinn rüstet eine Expedition an die Eisgrenze aus. An Bord des hochmodernen Forschungsschiffs "Batavia" ist auch Agent Gideon Crew. Als Nuklearexperte soll er die Vernichtung des Aliens ins Werk setzen. Schon bald muss er jedoch erkennen, dass die extraterrestrische Lebensform nicht gewillt ist, das Feld kampflos zu räumen ...

Autor(en) Information:

Lincoln Child studierte Literatur und arbeitete viele Jahre als Lektor bei St Martin's Press. Gemeinsam mit seinem Freund Douglas Preston entwickelte er 1995 das Romanprojekt Das Relikt, bevor er eine erfolgreiche Solokarriere startete. Douglas Preston arbeitete am Naturhistorischen Museum in New York und verfasste Sachbücher. So lernte er den Lektor Lincoln Child kennen. Gemeinsam schrieben sie 1995 den Wissenschaftsthriller Relic, der ein internationaler Bestseller wurde. Obwohl die beiden Autoren 500 Meilen voneinander entfernt leben, schufen sie weitere Megaseller gemeinsam: per Telefon, Fax und Internet.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können